Geologie

Station 6: Geologie

Zeugnisse der alpinen Landschaftsbildung

Die Karstlandschaft rund um den Formarinsee ist ein eindrucksvolles Zeugnis der alpinen Gebirgsbildung, die sich im Laufe von rund 100 Millionen Jahren ereignet hat. Die Geologie des Klostertals ist von zahlreichen Störungen und unterschiedlichen Gesteinsfolgen geprägt. Eine wichtige Trennlinie verläuft entlang der Alfenz durch das Tal, welches dadurch in zwei geologische Einheiten geteilt ist. Diese können auch landschaftlich sehr gut beobachtet werden. Der sonnseitige Bereich zählt zu den Nördlichen Kalkalpen, deren Gesteine die markanten und schroffen Gebirgsformen prägen. Die geologische Formung der Landschaft durch den Gletscherschliff ist ein interessantes Phänomen, das von aufmerksamen Wanderern bis heute nachvollzogen werden kann. Auch Versteinerungen können im Bereich des Lechquellengebirges wahrgenommen werden. Ein weiteres eindrückliches Zeugnis ist das Steinerne Meer, das sich im Wandergebiet der Freiburger Hütte befindet und seit jeher einen besonderen Reiz ausübt. Die Ablagerung der Steine für das Steinerne Meer erfolgte vor rund 200 Millionen Jahren.